Stabs├╝bergabe

Stabsübergabe bei der Wenger Fenster AG

Zwei Mitglieder der Geschäftsleitung, Markus Wenger (bisher Vorsitzender der Geschäftsleitung und Leiter Verwaltung) und Fredy Wenger (Leiter Betrieb und Einkauf), sind per Ende 2018 aus der Geschäftsleitung zurückgetreten. Die beiden sind Vertreter der dritten Generation und waren seit 1985 als Geschäftsleitungsmitglieder maßgeblich am Erfolg der Unternehmung beteiligt. Markus Wenger wird in Zukunft als Projektleiter arbeiten und im Verwaltungsrat aktiv sein. Fredy Wenger wird weiterhin als Leiter Einkauf tätig sein, verschiedene Projekte begleiten und sein Amt als Verwaltungsratspräsident der Wenger Fenster AG behalten.

v.l.n.r. Markus Wenger, Fredy Wenger, Nicole Wenger, Bernhard Bieri, Stefan Bättig, Michael Allenbach, Andreas Wenger
 

Nicole Wenger ist bereits seit dem Jahr 2008 in der Geschäftsleitung, vertritt die vierte Generation und wird neu den Vorsitz übernehmen. Andreas Wenger, welcher ebenfalls die vierte Generation vertritt wird als neues Geschäftsleitungsmitglied die Leitung der Verwaltung übernehmen. Mit Bernhard Bieri und Stefan Bättig bleiben zwei bisherige Geschäftsleitungsmitglieder am Ruder. Michael Allenbach, ebenfalls bisheriges Geschäftsleitungsmitglied wird als Leiter Betrieb neue Herausforderungen in diesem Gremium übernehmen.

 

Für die neue Geschäftsleitung sind Qualität der Produkte, Top-Beratungen, tadelloser Service und Flexibilität die Kernkompetenzen der Wenger Fenster AG. Sie wird sich aber auch auf die Weiterentwicklung und Optimierung des Produktesortimentes, die Nachhaltigkeit und Swissness mit dem Produktionsstandort im Berner Oberland fokussieren. Zudem wird sie sich für die Aus- und Weiterbildung einsetzen. Die neue Geschäftsleitung wird mit Freude und Elan die Herausforderungen annehmen und geht mit frischer Kraft voraus.

 

Die offizielle Feier mit der symbolischen Stabsübergabe wird im März 2019 stattfinden. Als Abschluss der Feierlichkeiten wird die Wenger Fenster AG am 27. April 2019 ihre Fenster und Türen öffnen und der breiten Öffentlichkeit Neuerungen und Altbewährtes im Fenstermarkt präsentieren.