Wenger Fenster AG
Wenger Fenster

SIGAB Richtlinie 002 «Sicherheit mit Glas»

Am 1. Januar 2018 tritt die neue SIGAB Richtlinie 002 „Sicherheit mit Glas“ in Kraft. Darin sind die Schutzanforderungen einheitlich und umfassend geregelt. Der Geltungsbereich umfasst alle Gebäude-nutzungen und kommt bei Fenstern und Verglasungen, sowohl bei Neubauten und Umbauten zur Anwendung.
Die wesentliche Neuerung liegt in den Massnahmen zur Minderung des Verletzungsrisikos durch das Hineinlaufen, -Fallen und –Fahren in Glasbauteile. Gläser unterhalb eines Meters sind somit auf der Angriffseite mit Sicherheitsglas auszurüsten. Als Sicherheitsglas gelten sowohl VSG- als auch ESG-Gläser.
Damit die Vorgaben korrekt umgesetzt werden können, ist der Eigentümer respektive dessen Vertretung gefordert die Glasbauteile präzise auszuschreiben. Wir können Sie bei der Definition von geeigneten Glasaufbauten unterstützen.

Ein spannender Ansatz ist dabei die Möglichkeiten die Absturzsicherheit mit dem Verletzungsschutz zu kombinieren. Dazu eignen sich öffenbare Brüstungsfenster mit TBT-Funktion («tilt before turn» respektive «kippen vor drehen») oder grundsätzlich die raumseitige Anordnung von VSG Gläsern mit den absturzsichernden Eigenschaften.




Webseite der SIGAB